Lange waren die Planungen geheim, war es doch unsicher, ob ein zusätzlicher Schaugarten allein durch ehrenamtliches Engagement und durch Gewinnung einheimischer Sponsoren noch zu machen ist.

Nun steht fest – eine Kernzone 3.1 im Stadtgebiet, unterhalb des Hotels am Schloß, wird bereits am 24. Und 25.Februar 2017 für Besucher offen stehen. Über zwei Tage sollen sich sowohl Einheimische als auch auswärtige Blumenfreunde bereits in den kalten Wintermonaten auf die LGS einstimmen können.

Als Sponsoren konnten u.a. das Hotel am Schloß mit der blu(es)menverliebten Peggy Lindner und die Vereinsbrauerei Apolda, bekannt für schaumig-feuchtduftende Bierblumen, gewonnen werden. Neben der Bereitstellung der überdachten Räumlichkeiten für die geplante psychedelische Gartenschau mit einer abgedunkelten Ausstellungsfläche für  Nachtschattengewächse und musikaffine Pflanzen wird auch die notwendige Versorgung der Gäste durch Bereitstellung einer Berieselungsanlage und Kühlstrecke gewährleistet sein.

Bislang rechnet man aufgrund des kulturellen Rahmenprogramms – es sind drei Bühnen auf dem neu hinzukommenden Gartenschau-Gelände der Kernzone 3.1 geplant, auf denen 14 Kulturschaffende und Musikensembles das Wachstum der Pflanzen umrahmen werden – mit rund 1400 Besuchern! Für optimales Gedeihen sorgen altbekannte einheimische Bluesgewächse wie Tumbling Dice, Pasch und Jürgen Kerth, aber auch exotische Blu(es)menfreunde aus verschiedenen Vegetationszonen wie Guitar Crusher, Jancee Pornick Casino….

Themenbezogen wird Hopfensaft der einheimischen Brauerei für die Gartenschaubesucher gereicht. Der Ticketverkauf für die Psychedelische Gartenshow ist bereits angelaufen. Als Neuerung können die Eintrittskarten nun auch bequem auf der heimischen Couch geordert werden. Mit Ticket69.de wurde dafür ein erfahrener Kooperationspartner gewonnen. Die Einsendung eines Fotos ist übrigens nicht erforderlich. Viele Gesichter kennt der Veranstalter, der seit 30 Jahren vergleichbare Veranstaltungen organisiert,  ja mittlerweile persönlich.

Und noch eine Innovation wartet auf alle Blu(es)menfreunde:

Mit dem Zugverantwortlichen des Thüringentages, Klaus-Dieter Weilepp  wurde vereinbart, bereits am 25.Februar 2017 einen Probeumzug durch die Innenstadt von Apolda durchzuführen, damit am 10.Juni 2017 auch alles klappt. Um eine realistische Übung zu ermöglichen wird die Bevölkerung gebeten, sich als Publikum zur Verfügung zu stellen. Um die Standzeiten am Straßenrand im Wintermonat Februar etwas angenehmer zu gestalten, werden die Durchführenden kleine Geschenke  von den Umzugswagen an die Wartenden verteilen. Kirsche & Co. sorgen mit rhythmischen Gesängen vom Umzugswagen des LFC dafür, dass keiner kalte Füße bekommt.