Ausstellung im Fanprojekt wird mit Dieckmann-Lesung abgeschlossen

Hier wieder ein feiner Programmtipp, für alle die es bisher noch nicht geschafft haben die Ausstellung zu besuchen und am würdigen Abschluss teil haben wollen!

Hier der entsprechende Pressetext:

“Die erfolgreiche Ausstellung “Von Liebe und Zorn. Jung Sein in der Diktatur” im Fanprojekt Jena findet mit einer weiteren Buchlesung ihren Abschluss.

Am Donnerstag, dem 26. September liest der in Jena bestens bekannte Journalist und Autor Christoph Dieckmann („Die Zeit“) “Küche, Kammer, weite Welt – Mythen der Erinnerung” (aus Rauhut / Kochan – Hrsg. “Bye bye, Lübben City”), “Mein Blues” (aus Rauhut / Lorenz – Hrsg. “Ich hab den Blues schon etwas länger”) sowie aus „Freiheit, die ich meine. Unbeherrschte Geschichten“. Die Geschichten vermitteln Zeitgeist und jugendliches Lebensgefühl in der DDR jener jungen Generation, die auch Gegenstand der Ausstellung ist. Außerdem geht es um ein „deutsch – deutsches“ Fußballspiel.

Beginn ist 19 Uhr. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Diese Ausstellung wird gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung, die Bundesstiftung Aufarbeitung, die Thüringer Landeszentrale für politische Bildung und die Thüringer Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen.

Jena, den 24. September 2013

Fan-Projekt Jena e.V.”

Allgemein